AKTUELLES

Sparkasse Schülerliga Volleyball 2014/15

Schülerligakader:
Klasse 4a: Stangl Magdalena, Mehlmauer-Larcher Anna, Rinner Nina, Gasser Angela, Streicher Alina, Alija Diana
Klasse 3a: Wickl Celina, Balaj Laurita, Streicher Melissa, Kainrath Jessica, Dubentshuk Karina
Klasse 2b,c: Nömayer Kathi, Ilic Dragana, Stojcevic Romana, Pump Mara, Qorri Sadie, Podlipny Lara
Klasse 1c: Balaj Veronika, Eibel Linda, Eibel Anna, Kassegger Celina, Pejic Vanessa, Reiter Larissa, Widhalm Julia
Trainer: Heinz-Peter Koch und Hannes Traxler

Landesfinale in Eisenerz, 26. März 2015

 

Das Finalturnier der Sparkasse Schülerliga Steiermark wurde heuer am 26. März in der Eisenerzer Sporthalle ausgetragen. Organisiert wurde das Finalturnier mit den besten 4 steirischen Teams von der Ski-, Sport- und Musik-NMS Eisenerz. Bevor Fr. Bgm. Christine Holzweber das Turnier eröffnete, erschien der ORF. Er gestaltete einen hervorragenden 2 minütigen Bericht, der am Abend in Steiermark heute ausgestrahlt wurde und eine besondere Werbung für die Sparkasse Schülerliga Volleyball war.
Das Rahmenprogramm gestaltete die Bläsergruppe, die Schulband, Jazzdancegruppe und die Schüler der SkiNMS Eisenerz.
Das erste Semifinale bestritt die Heimmannschaft NMS Eisenerz gegen die Nachbarschule NSMS Trofaiach. Eisenerz gewann klar mit 2:0 (10, 23).
Das zweite Semifinale bestritt das BG/BRG Leoben gegen den Titelverteidiger BG/BRG Hartberg. Leoben gewann überraschend mit 2:1(-17, 21, 19).
Im kleinen Finale behielten die Trofaiacher Mädchen die Oberhand gegen die Hartberginnen und gewannen klar mit 2:0.
Im großen Finale beherrschten die Eisenerzen Mädchen gegen die Leobener Freundinnen die ersten zwei Sätze klar. Der 3. Satz wurde nach einer deutlichen Führung für Eisenerz beinahe noch aus der Hand gegeben. Die Eisenerzerinnen behielten die Nerven, gewannen 25:23 und somit das Spiel 3:0.Die Siegerehrung wurde von zahlreichen Ehrengästen, allen voran der Präsident des steirischen Volleyballverbandes Uwe Stark und das EK Mitglied der AGM Florian Sedlacek, vorgenommen.
Wir wünschen dem Steierischen Landesmeister NMS Eisenerz alles Gute für die Bundesmeisterschaft und bedanken uns beim Organisationsteam der NMS Eisenerz für die gelungene Veranstaltung!

NSMS Eisenerz SL3 29April15Bundesfinale in Bleiburg, 25. bis 29. April 2015
Mit den 2 Bussen des SSFV Eiseenerz reisten am Samstag die Mannschaft mit Kapitänin Magdalena Stangl, Mehlmauer-Larcher Anna, Rinner Nina, Gasser Angela, Wickl Celina, Balaj Laurita, Streicher Melissa, Kainrath Jessica, Dubentshuk Karina, Nömayer Kathi, Stojcevic Romana, Pump Mara.In Bleiburg angekommen bezogen wir im schönen JUFA Bleiburg Quartier und lernten anschließend in einer Trainingseinheit die danebenliegende Halle kennen. In dieser Halle folgte um 19 Uhr die Eröffnungsfeier, die von Herrn Rene Philipp moderiert wurde, wobei die einzelnen Mannschaften und deren individuelle Schlachtrufe vorgestellt wurden. Die Teilnehmer aller Bundesländer wurden von der Vertreterin des Landesschulrates Frau FI Renate Macher-Meyenburg begrüßt und sie eröffnete die 38. Bundesmeisterschaft.

1. Spieltag
Im Auftaktspiel gegen den burgländischen Landessieger NMS Jennersdorf kamen alle Mädchen unseres Teams zum Einsatz und feierten einen klaren 2:0 (8, 14) Sieg. Am Nachmittag spielten wir gegen die SMS Nüziders und gewannen ebenfalls 2:0 (12, 11).

2. Spieltag
Im ersten Match gegen den Salzburger Landessieger SMS Seekirchen wurden unsere Girls ihrere Favoritenrolle gerecht und gewannen mit einer tollen Leistung 2:0 (8, 13). Der Einzug ins Semifinale war somit schon jetzt fixiert. Danach ging es im letzten Gruppenspiel gegen das BG/BRG Lerchenstraße Klagenfurt. Nach einer starken Anfangsphase der Kärntnerinnen, übernahmen wir die Oberhand und konnten beide Sätze (15, 22) für uns entscheiden.

3. Spieltag
Mit der HS Umhausen traf man im Kreuzspiel auf alte Bekannte. Der 2:0 (21, 23) Sieg und Einzug in das 38. Bundesfinale konnte schon von den mittlerweile ca 20 Fans, die unseren Mädchen nachgereist waren und sie frenetisch anfeuerten, bejubelt werden. Am Nachmittag besuchten alle Mannschaften die Tropfsteinhöhle Obir.

4. Spieltag
Die NSMS Eisenerz stand zum 12. Mal im Bundefinale der Sparkassen Schülerliga Volleyball. Gegner war die NMS Brückl, die zum 1. Mal imFinale standen.
Vor einer wunderschönen Kulisse in der JUFA Arena in Bleiburg (Kärnten) starteten die beiden bis dahin ungeschlagenen Teams der NSMS Eisenerz und der NMS Brückl ins Finale der Sparkasse-Schülerliga Volleyball Bundesmeisterschaft für Schülerinnen der Unterstufe. Gut 600 Zuschauer verfolgten ein packendes Endspiel Nachdem sich wir im 1. Satz mit einem knappen 25 : 21 durchsetzen konnten, kamen die Kärntnerinnen im 2. Satz mit einem 25 : 17 zurück ins Spiel. Der darauf folgende 3. Satz konnte durch die immer stärker werdenden Vertreterinnen der NMS Brück mit 25 : 20 gewonnen werden. Der finale Satz endete mit einem hauchdünnen 25 : 22 zugunsten der Kärntnerinnen. Endstand: 3 : 1
Starken Volleyballsport haben die NMS Brückl aber auch einmal mehr die Mädchen der NSMS Eisenerz gezeigt, die seit vielen Jahren zur Speerspitze des österreichischen Schulvolleyballs gehören(6xSieger, 6xZweiter). Natürlich hätte Trainer und Betreuer Heinz-Peter Koch gern den siebenten Titel seiner Schule geholt, zollte den Kärntnerinnen aber seinen Respekt: „Ich gratuliere der NMS Brückl zu diesem schönen Erfolg. Sie haben einfach kompakter als wir gespielt. Bei uns hat man jetzt doch gesehen, dass wir eine sehr junge Mannschaft sind; das lange Turnier zerrt an den Kräften, die Nerven, die nicht so gut halten, wenn wir unter Druck gekommen sind. Aber sie haben ein tolles Turnier gespielt und gegen diese Brückler Mannschaft kann man auch verlieren.“ Und das ‚Schulvolleyball-Urgestein‘ hängte gleich noch eine Kampfansage mit an: „Bei uns fallen nur zwei Mädchen aus Altersgründen aus der Mannschaft heraus, wir werden erneut angreifen!“

Nächste Termine

Jun
25

25.06.2018 - 29.06.2018

Jun
25

25.06.2018 - 29.06.2018

Jun
25

25.06.2018 - 29.06.2018